Nachhaltigkeit erleben

Das Thema Nachhaltigkeit ist für die Universität Kassel profilbildend. Deshalb hat sie Rahmen der bundesweiten Aktionstage Nachhaltigkeit auch in diesem Jahr ein buntes, umweltbezogenes Programm angeboten. Für die in diesem Rahmen stattfindende Exkursion „Klimaangepasster Wald“ zum Naturparkzentrum Habichtswald meldete ich mich schon Wochen im Voraus an. Ich freute mich auf eine Abwechslung von meinem sonst eher theoretisch geprägten Uni-Alltag und erhoffte mir, eine gesunde Sommerbräune in der entspannenden Natur zu bekommen.

Klimaangepasster WaldMit der Bräune hat es durch Nonstop-Regen leider nicht geklappt. Doch eine Abwechslung war es allemal und über Nachhaltigkeit und die Anpassung des Waldes an den Klimawandel habe ich sehr viel gelernt! Zum Beispiel weiß ich nun, dass in unseren heimischen Wäldern die Fichten leider die größten Verlierer der Klimawandlung sind. Da wir den Klimawandel nicht „einfach so“ aufhalten können, ist es umso wichtiger, dass die Wälder standortgerecht bewirtschaftet werden. Um einen soliden Mischwald zu behalten und den Schutz einiger Arten sicherzustellen, müssen gut durchdachte Eingriffe gemacht werden. Es gilt dabei mehr denn je, die ökologischen und die ökonomischen Ziele miteinander zu vereinbaren.

Da ich sehr naturverbunden bin, habe ich in der Vergangenheit stets mitgefühlt, wenn ein Baum im Wald gefällt wird. Doch nun weiß ich, dass dies eine Schutzmaßnahme für den gesamten Wald ist.

Übrigens: Unsere hessischen Wälder sind deutschlandweit für ihre Naturnähe bekannt! Und dann auch noch der Edersee als der beliebteste Badesee der Deutschen… In Nordhessen lässt es sich eben sehr gut leben :-)

Märchenkulisse im Mohnfeld

Im idyllisch gelegenen Germerode am Meißner konnte man auch in diesem Sommer für kurze Zeit eine herrlich blühende Kulisse in Rosa sehen: Hier verwandelten Millionen rosavioletter Mohnblüten die Landschaft in eine zauberhafte Märchenkulisse, die zum Verweilen einlädt. Zu dieser Zeit ist die sogenannte Mohntenne direkt in den Feldern geöffnet. MohntenneHier könnt ihr einen hausgemachten Gaumenschmaus rund um den Mohn genießen. Beispielsweise habe ich mir diesmal die nordhessische Mohn-Bratwurst, zum Nachtisch das Mohn-Eis und am Nachmittag bei einer Tasse Kaffee den Mohn-Käsekuchen schmecken lassen.

MohnblüteWenn auch ihr den Rosa-Traum mal erkunden wollt, merkt Euch den Termin schon mal für 2017 vor – es lohnt sich! Weitere Informationen zur Mohnblüte Meißner findet ihr auf der offiziellen Webseite.

 

Der Kulturfrühling kann kommen

Langsam aber sicher neigt sich der Winter dem Ende entgegen. Die Tage werden wieder länger und die ersten Sonnenstrahlen lassen sich blicken. Wer bekommt da nicht direkt Lust auf Sommer, Grillen und Open Air Konzerte? Keine Sorge – der Kultursommer Nordhessen (http://www.kultursommer-nordhessen.de/) wird am 5. Mai 2016 eingeläutet. Tickets gibt es im Vorverkauf ab dem 22. März.

Doch kulturvernarrte Nordhessen müssen nicht bis Mai warten! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Konzert beim 8. JazzFrühling im Theaterstübchen? Oder mit einem Besuch beim 7. Lohfeldener Kulturfrühling?

Studierenden der Uni Kassel kann ich wärmstens die Nutzung des Kulturtickets empfehlen! Ob Staatstheater, der StarClub oder die Komödie – kostenfreie Tickets lassen sich etwa eine Woche im Voraus reservieren. Mir hat das Kulturticket schon viele, wunderbare Abende beschert!

Ich wünsche viel Spaß beim nordhessischen Kulturfrühling!

Willkommen im Zauberwald

UrwaldEs knistert und raschelt im Gebüsch. Ich bin im Urwald Sababurg. Der Winter liegt in der Luft und die Blätter tanzen wild im Wind umher. Riesige Baumkronen mit Gesichtern blitzen auf den Wegen auf. Manchmal wirkten die Bäume so urig, wie in einem Zauberwald. Zu mindestens erinnerten mich die mächtigen Bäume an den Film Harry Potter. Übrigens: 1907 wurde der Urwald Sababurg als erstes hessisches Naturschutzgebiet ausgewiesen. Seit gut 100 Jahren wird der Wald nun sich selbst überlassen. Dadurch entsteht der Charme des Urwaldcharakters. Die Tier- und Pflanzen bleiben somit unberührt von Menschenhand, sodass seltene Gewächse zu finden sind.

Ein schöner Sonntagsnachmittag im Märchen-Reinhardswald: Mein Ausflugstipp für einen gelungenen Sonntagnachmittag. Aber erlebt es doch selbst.

Glückauf für mein universitäres Praxissemester

Für uns Studenten der Wirtschaftswissenschaften an der Uni Kassel ist im Lehrplan ein Praxissemester vorgesehen. Dabei erhalten wir die Möglichkeit Berufsluft zu schnuppern, können unsere Fähigkeiten und vorhandenes Wissen im Unternehmen einbringen und lernen den Arbeitgeber mit all seinen Vorzügen, Ecken und Kanten kennen. Bei der Auswahl des Praktikums waren mir 3 Dinge besonders wichtig:

  • ein Unternehmen in der Region zu finden, bei dem ich aktiv und verantwortungsvoll mitarbeiten darf.
  • den Arbeitgeber erleben und dabei echte Einblicke hinter die Kulissen erhalten.
  • herausfinden, ob die erlernten Theorien auch praxistauglich sind.

Wachstum erleben. Mein Praktikum in der Bergbaubranche

Ich bekam einen Praktikumsplatz für 7 Monate bei der K+S Aktiengesellschaft in Kassel in der Abteilung “HR Leadership and Projects”. Bereits bei der traditionellen Bergmanns-Begrüßung „Glückauf Frau Thiel!“ nahm mich das Team herzlichst mit an Bord auf. Neben spannenden Aufgaben und Personalmarketing-Projekten möchte ich Euch heute von meinen zwei Highlights im Praktikum berichten bei dem ich ein gutes Gefühl über den Arbeitgeber bekommen habe.

Gemeinsame Teamaktivitäten – außerhalb der Arbeitszeit

Nordhessen hat für Naturliebhaber und regional Zugezogene einiges zu bieten. Meine Idee: eine kleine Spritztour in Form einer Wanderung. Zu früher Stunde ließen wir Krawatte, Hemd und Bluse im Büro und gingen im Trekking-Outfit auf Entdeckertour. Der Premiumweg P11 „Niester Riesen“ führte über Wald und Wiese an wundervollen Aussichtspunkten vorbei. Im Anschluss kehrten wir in der bayrischen Königs Alm zum appetitlichen Ausklang ein.

 

Eine Grubenfahrt unter Tagen – Auf den Spuren des Arbeitgebers

Gerüstet mit Helm und Geleucht, ging es gemeinsam mit dem Steiger mit einer Seilfahrt in 90 Sekunden auf 500 Meter Tiefe auf die Suche des weißen Goldes. Zu sehen gab es eine atemberaubende Untertagewelt: Kollegen/Innen bei der Arbeit an riesengroßen Maschinen, Salz und viele km lange Tunnel, die wir mit dem Auto durchquerten. Ein unbeschreibliches Gefühl.

War das Praktikum ein voller Erfolg?

Durch die praktische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Projektthemen lernte ich viele neue Methoden, Werkzeuge und eine strukturierte Arbeitsweise kennen. Insbesondere das selbstständige Mitarbeiten im Projekt- und Tagesgeschäft und die Betreuung während des Praktikums haben mir gut gefallen. Dabei konnte ich viele Eindrücke über das Arbeiten in einem sehr traditionellen, bodenständigen und sympathischen Unternehmen gewinnen.

Ein Festival zu Ehren der berühmtesten Brüder aus Kassel – immer wieder ein Besuch wert!

Bereits zum siebten Mal bietet vom 15.07. bis 24.08. 2014 das Brüder Grimm – Festival Kassel und der Region Nordhessen ein sehenswertes Festivalprogramm.

Im Mittelpunkt des Festivals steht wie in jedem Jahr ein Musical. Das Besondere an den Musicals bei dem Brüder Grimm Festival ist die sehr freie Interpretation der Geschichten der Brüder Grimm. Oftmals erinnern Sie nur noch entfernt an das Original. Die Musicals sind jedes Mal mit sehr viel Humor, tollen Kostümen und moderner Musik gespickt.

In diesem Jahr wird eine neue Version der Geschichte Rumpelstilzchen aufgeführt. Die Geschichte spielt im Amerika des 19. Jahrhunderts. Am Ufer des Nicefield River haben sich über viele Jahrzehnte Goldsucher und Abenteurer niedergelassen. Doch bald versiegen die Goldquellen eines Pächters und dieser kann die Pacht nicht mehr bezahlen. Doch dann… Stopp! Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten! Lassen Sie sich überraschen!

Den passenden Rahmen bietet ab diesem Jahr der verwunschene Park Schönfeld mit einer neuen Seebühne und  neu gebauten Natursteintribüne unterhalb des Schlosses Schönfeld. Der Park Schönfeld ist oftmals eher etwas unbeachtet. Dabei hat der schöne Park mehr Aufmerksamkeit verdient finde ich. Er ist natürlich, wild, hat viele kleine Teiche und beherbergt eine Vielzahl an seltenen Vögeln. Die Besucher des Festivals dürfen sich also dieses Jahr auf eine Kulisse umgeben von märchenhaften Bäumen und Vogelgezwitscher freuen!

Die schöne Kulisse im Park Schönfeld habe ich im Vorfeld schon mal ganz exklusiv für euch fotografiert!

Doch das Programm besteht nicht nur aus dem Musical sondern auch aus vielen anderen Events für die ganze Familie wie z.B. Kindertheater. Das ganze Programm und Informationen zu den Tickets findet Ihr unter www.brueder-grimm-festival.com

Ein Klassik- Konzert vor bis zu 30.000 Menschen? In Nordhessen mittlerweile wunderschöne Tradition!

Gastbeitrag von Sebastian Tischler

Für mich ist es eine unverzichtbare Tradition geworden:  Das HNA Sommer Open Air! Das Open Air lockt jedes Jahr bis zu 30.000 Menschen in die Aue vor die Orangerie und begeistert das Publikum mit klassischer Musik des Kasseler Staatsorchesters und ist somit mittlerweile zu einem der größten Klassikkonzerte in Europa herangewachsen.

Jedes Jahr aufs Neue begeistert mich die Atmosphäre rund um das Sommer Open Air auf der Karlswiese vor der Orangerie in Kassel. Die Menschen genießen gemeinsam bei Picknick einen spannenden Mix aus Oper, Operette und Konzert. Der Höhepunkt ist jedes Mal ein spektakuläres Feuerwerk, mit der historischen Orangerie als Kulisse.

Im Übrigen: Das Kasseler Staatsorchesters gehört zu den ältesten Kulturorchestern Deutschlands und der Welt (1502 als Hofkapelle des Landgrafen Moritz gegründet). Bekannte Dirigenten in der langen Geschichte waren unter anderem Louis Spohr und Gustav Mahler.

Auch in diesem Jahr findet das Sommer Open Air statt:

Samstag, 19. Juli, ab 20 Uhr auf der Karlswiese

Also Picknickkorb und -decke einpacken und auf nach Kassel! Für einen schönen Abend bleibt dann nur noch zu hoffen, dass auch in diesem Jahr das Wetter wieder mitspielt.

Ein Hoch auf uns!

Radiohörer und WM-Verfolger kennen diese Zeile. Es handelt sich hierbei um meinen persönlichen Lieblings-WM-Song von Andreas Bourani. Geschickter und treffender hätte der Wuschelkopf aus Augsburg sein Liedchen “Auf uns!” nicht platzieren können. Textlich und emotional passend für die WM 2014 – aber nicht nur das, sondern auch gleichzeitig ein Hoch auf uns Nordhessen! Denn auch wir sind bei der WM vertreten – nein, nicht nur jubelnd sondern mit voller Manpower. Unser Bad Hersfelder Shkodran Mustafi hat sein Last-Minute-Ticket eingelöst und schwitzt neben Müller, Poldi & Co. im Regenwald. Wir fiebern mit ihm und nutzen gleichzeitig die Gelegenheit uns bei allen weiteren berühmten Nordhessen zu bedanken, die beweisen, dass wir echt was auf dem Kasten haben:

  • Philipp Heinrich Scheidemann  (Politiker aus Kassel)
  • Dorothea Viehmann (Märchenerzählerin aus Baunatal-Rengershausen)
  • Hans Eichel (Politiker aus Kassel)
  • Matthias Reim (Sänger aus Korbach)
  • Maxim Mehmet (Schauspieler aus Kassel)
  • Lena Gerke (1. Germanys Next Topmodel Gewinnerin aus Marburg)
  • Annika Mehlhorn (Schwimmerin aus Baunatal)
  • meine mum
… und viele mehr!
Und um es mit meinem Lieblingsliedchen abzurunden “Ein Hoch auf das, was uns vereint” endet dieser Blogeintrag. WM-Dekokiste muss jetzt aus dem Keller geschleppt, Vuvuzla gestimmt und Bierchen für morgen kalt gestellt werden. Mustafi wir zählen auf Dich!

meet@uni-kassel

Gastbeitrag von Sabrina Drescher

Mit den Arbeitgebern unserer Region über Karriere sprechen: das geht am 22. Mai 2014 bei der Firmenkontaktmesse meet@uni-kassel im Messezelt auf dem Campus der Uni Kassel am Holländischen Platz. Von 10-16 Uhr können Studenten und Absolventen mit Personalverantwortlichen von mehr als 20 Unternehmen aus der Region Kassel ihre beruflichen Möglichkeiten besprechen. Ob Praktikum, Abschlussarbeit oder Festanstellung für Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure, Wirtschaftsingenieure, IT-Spezialisten, Natur- und Rechtswissenschaftler gibt es viele Einstiegsmöglichkeiten. Eine Auswahl an Stellenangebote und eine Übersicht „Wer sucht wen“, gibt’s im Messekatalog.

Auch für alle, die gerade nicht oder noch nicht aktiv auf Jobsuche sind, lohnt sich ein Besuch, um schon mal Kontakt zu den nordhessischen Unternehmen zu knüpfen oder sich einfach einen Eindruck verschaffen. Mit einem leckeren Kaffee oder Eis-Kaffee to go durch die Ausstellungsfläche schlendern und bei 30-minütigen Kurzpräsentationen von Fach- und Personalverantwortlichen, die Unternehmenskultur und Menschen hinter den Firmennamen erleben.

Folgende Arbeitgeber sind in diesem Jahr dabei: (und ein Blick auf die Homepage lohnt sich auch unabhängig von der meet@uni-kassel ;-))

  1. ABS Team GmbH
  2. AuE Kassel GmbH
  3. B. Braun Melsungen AG
  4. Bombadier Transportation GmbH
  5. Bosch Thermotechnik GmbH
  6. Brunel GmbH
  7. Carts GmbH
  8. Continental AG
  9. Daimler AG
  10. DB Zeitarbeit
  11. EAM
  12. Fachkräfte-Initiative Weserbergland Plus
  13. FERCHAU Engineering GmbH
  14. FMI systems GmbH
  15. GASCADE Gastransport GmbH
  16. Gebr. Bode GmbH & Co. KG
  17. Genossenschaftsverband e.V.
  18. HIMA Paul Hildebrandt GmbH + co KG
  19. K+S Aktiengesellschaft
  20. Management Services Hellwig Schmitt GmbH
  21. MHP – A Porsche Company
  22. Phoenix Contact GmbH & Co.KG
  23. Senior Flexonics GmbH
  24. Technoform Group
  25. Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

Die ausführlichen Firmenprofile gibt’s hier.

Also dann wünsche ich allen, die bei dem herrlichen Wetter die meet@uni-kassel 2014 besuchen, einen schönen Tag mit den Arbeitgebern unsere Region!