Ihr Kinderlein, kommet, o kommet doch all’!

Die Herbst-/Winterkollektion 2012/2013 unterstreicht diesen ersten Satz eines bekannten Weihnachtsliedes. Frau trägt dieses Jahr vorzugsweise “Maxi-Cosi” – in allen Farben. Denn mein Freundes- und Kollegenkreis engagiert sich vorbildlich und will dem demographischen Wandel mit dieser Trendwende ein Schnippchen schlagen. Unterstützung finden die jungen Familien nicht nur bei den Großeltern, sondern auch bei ihren Arbeitgebern. Das nordhessische Unternehmen  B. Braun Melsungen AG hat beispielsweise ein Gesamtpaket für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gepackt. “B. Braun for familiy” steht u. a. für: flexible Arbeitszeitgestaltung, frühzeitige Wiedereingliederung und umfassende Kinderbetreuung. Die in Melsungen ansässigen Kinder-Betreuungseinrichtungen (“KIM” und “KIDS-Kindergruppe) werden dabei durch B. Braun unterstützt – eben ein Familienunternehmen. Das Modell der betrieblichen Kinderbetreuung haben auch die Kasseler Unternehmen für sich entdeckt. Die Hübner GmbHIKEA Kassel und die SMA Solar Technology AG vernetzten sich gleich überbetrieblich und gründeten partnerschaftlich einen Betriebskindergarten. Ebenso der Stromversorger E.ON Mitte AG und die Kasseler Bank eG, denn Personalpolitik ist auch Familienpolitik. Den Trend zur Familienorientierung – im privaten Umfeld und bei den Unternehmen – fasst die Wintershall Holding GmbH wunderbar zusammen: “Work & Life Service”. Ganz klar: Familienorientierte Konzepte sind Wettbewerbsvorteile, sowohl für die Mitarbeiterbindung als auch für die Mitarbeitergewinnung. Sobald die “Knirpse” dann aus dem Gröbsten heraus sind, beginnt der “War of Talent” genau bei ihnen. Natürlich auf spielerischer Art und Weise. Die Unternehmen wollen mit speziellen Kinder- und Jugendwochen oder Schülerwettbewerben begeistern und die Wissenschaft greifbar machen. Also, Nachwuchsförderung auf allen Ebenen. Erst bei den Eltern und im zweiten Schritt bei den Generationen X, Y, Z, A, B, C, ….

Somit singen wir dieses Jahr unter’m Weihnachtsbaum neben “Ihr Kinderlein, kommet, o kommet doch all!” auch gleich noch “Kinder an die Macht” von Herbert Grönemeyer – und der hat das schon 1986 für sich entdeckt!