Nachhaltigkeit erleben

Das Thema Nachhaltigkeit ist für die Universität Kassel profilbildend. Deshalb hat sie Rahmen der bundesweiten Aktionstage Nachhaltigkeit auch in diesem Jahr ein buntes, umweltbezogenes Programm angeboten. Für die in diesem Rahmen stattfindende Exkursion „Klimaangepasster Wald“ zum Naturparkzentrum Habichtswald meldete ich mich schon Wochen im Voraus an. Ich freute mich auf eine Abwechslung von meinem sonst eher theoretisch geprägten Uni-Alltag und erhoffte mir, eine gesunde Sommerbräune in der entspannenden Natur zu bekommen.

Klimaangepasster WaldMit der Bräune hat es durch Nonstop-Regen leider nicht geklappt. Doch eine Abwechslung war es allemal und über Nachhaltigkeit und die Anpassung des Waldes an den Klimawandel habe ich sehr viel gelernt! Zum Beispiel weiß ich nun, dass in unseren heimischen Wäldern die Fichten leider die größten Verlierer der Klimawandlung sind. Da wir den Klimawandel nicht „einfach so“ aufhalten können, ist es umso wichtiger, dass die Wälder standortgerecht bewirtschaftet werden. Um einen soliden Mischwald zu behalten und den Schutz einiger Arten sicherzustellen, müssen gut durchdachte Eingriffe gemacht werden. Es gilt dabei mehr denn je, die ökologischen und die ökonomischen Ziele miteinander zu vereinbaren.

Da ich sehr naturverbunden bin, habe ich in der Vergangenheit stets mitgefühlt, wenn ein Baum im Wald gefällt wird. Doch nun weiß ich, dass dies eine Schutzmaßnahme für den gesamten Wald ist.

Übrigens: Unsere hessischen Wälder sind deutschlandweit für ihre Naturnähe bekannt! Und dann auch noch der Edersee als der beliebteste Badesee der Deutschen… In Nordhessen lässt es sich eben sehr gut leben :-)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.