Perfekter nordhessischer Sonntag

Zutaten: Grundvoraussetzung ist in Kassel oder irgendwo in Nordhessen zu leben… das ist schon alles? Ja! Zubereitung: 1. Ausschlafen – denn nicht der frühe Vogel fängt den Wurm, sondern der späte Wurm entgeht dem frühen Vogel. 2. 2-Stunden-Karte für die Nordhessen Therme mit Whirlpool, Saunagängen, Aufguss, Fußbad. 3. Üppiges Frühstück – entweder in den eigenen 4 Wänden oder wahlweise im Backhaus Schwarz in Gudensberg. 4. Schlendern durch die Orangerie und an der Fulda entlang. Wer besonders gut gefrühstückt hat, darf auch noch einen Abstecher um die BUGA machen. 5. Erstmal wieder gemütlich hinsetzen. Dabei weiter genießen – hmmm, ein Crepes mit Zucker & Zimt im EBERTS (Vorderer Westen). Tolle Innenausstattung und einfach nur lecker! 6. Klein wenig Sport: Joggen, Radeln, Reiten … im Herbst immer noch am Schönsten.

Zum Abschluss das ARD-Standard-Sonntag-Abendprogramm oder ein besonders Filmerlebnis im BALI-Kino. Wahlweise können zum Gelingen des perfekten nordhessischen Sonntags natürlich die einzelnen Zubereitungs-schritte durch anderen Spaß ersetzt werden – ganz nach Geschmack! Immer noch nicht satt? Dann am Montag weiter machen – immer beliebt sind die After-Work-Partys im Mundo (ehemaliges Cafe Rosengarten). Optimaler Treffpunkt um sich über den persönlichen perfekten Sonntag auszutauschen und neue Rezeptideen zu sammeln. Und Nordhessen-Hunger bekommen?

Ein Gedanke zu “Perfekter nordhessischer Sonntag

  1. Gut, dass morgen Sonntag ist! Da werde ich den ein oder anderen Tipp mal ausprobieren, danke Julia Sonntag. Wer den schönsten Tag der Woche im Namen trägt, der muss ja Experte in Sachen Entspannung sein :-) Den Saunabereich im Arobella in Bad Arolsen (www.arobella.de) kann ich übrigens auch sehr empfehlen…Viele Grüße, Caro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>